Was bisher geschah… (Kinderwunsch)

Schon lange sind wir auf der holprigen Piste zum Wunschzwerg unterwegs… hier eine kleine aber feine Zusammenfassung (irgendwie traurig, dass die Geschichte schon so lang ist, dass wir zusammenfassen können…) Kiwu update

  • Aug. 2013 – die Pille wird abgesetzt – die Diagnose PCO war mir zum Glück schon viele Jahre bekannt, sodass wir mit langen Zyklen und ausbleibenden Eisprüngen rechneten, statt naiv auf eine schnelle Schwangerschaft zu hoffen…Nov. 2013 – 1. ÜZ – hormonelle Stimulation (Clomifen) und GV nach Plan – negativ (mein Gott was waren wir da noch naiv und dachten, dass wenn wir „nur“ mein PCO in den Begriff bekommen, würde es sicher bald klappen… ha.ha.)

  • Dez. 2013 – 2. ÜZ – hormonelle Stimulation (Puregon) – Abbruch Ende Dezember 2013
  • Jan. 2014 – 2. Staatsexamen, Pause bis zur nächsten Menstruation (bzw. 3. laaaanger ÜZ – zwischendurch viele negativs… auch wenn man weiß, dass es nicht sein kann wünscht und hofft man ja doch auf ein kleines Wunder…)
  • Aug. 2014 (also dauerte der Zyklus „nur“ 8 Monate) – 4. ÜZ – hormonelle Stimulation (Puregon), ausgelöster Eisprung und dann GV nach Plan – negativErgebnis des Spermiogramms
  • Okt. 2014 – 5. ÜZ – hormonelle Stimulation (Puregon), ausgelöster Eisprung, dann GV nach Plan – negativ
  • Jan. 2015 – 1. IUI – Stimulation mit Puregon, Auslösung des Eisprungs, Insemination bei der Frauenärztin (die uns kurz danach vor verschlossenen Türen stehen ließ!) – selbst bezahlt – negativ
  • Feb. 2015 – (längst überfälliger) Wechsel in das Kinderwunschzentrum – hier beendeten wir den 1.IUI Zyklus (unsere FA war wie gesagt nicht mehr verfügbar) und bekamen das negative Ergebnis serviert
  • Mär. 2015 – wir beantragen 3 IUIs, (Frau Bpunkt ist bei der GV, Herr Bpunkt ist bei der PKV und Beihilfe berechtigt – davon abgesehen sind wir durch unsere individuellen Probleme beide Verursacher… die wohl komplizierteste und blödeste Mischung die es gibt…)
  • Mär. 2015 – die PKV von Herrn Bpunkt zweifelt die Erfolgschancen einer IUI an und empfiehlt die Durchfünhrung einer ICSI, die Kiwu-Ärztin schließt sich an, wir folgen der Empfehlung und beantragen unsere ICSIs

Ich glaube unsere Geschichte ähnelt Kiwu - Blog analog vielen anderen.Mir tut es wahnsinnig gut,  Erfahrungen anderer kiwu-Paare zu entdecken und somit auch einen Ausblick darauf zu bekommen, was uns erwarten könnte. Daher habe ich mich auch nach der langen Zeit für einen Blog entschieden. Bisher habe ich unseren Weg und vor allem unsere Baustellen ganz analog in einem Tagebuch festgehalten. Jedoch fehlte mir ein wenig der Austausch. Da es nun in Richtung ICSI geht, steigen die Aufregung, die Unsicherheit, die Anspannung und die Fragezeichen in unseren Gesichtern werden immer größer.

Die einzige Einschränkung ist, dass wir anonym bleiben möchten. Mal sehen ob ich trotzdem ab und an ein paar Bilder miteinfügen werde. Eventuell werde ich einige Beiträge später auch mit einem Passwort versehen, um uns zu schützen.

Ich freue mich über jede Info, jeden Kommentar und Anregungen aller Art… natürlich auch über gedrückte Daumen und mithibbelnde Kiwulerinnen.

Alles Liebe,

Frau Bpunkt.

Advertisements

3 Gedanken zu “Was bisher geschah… (Kinderwunsch)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s