Warteschleifenblues… und horrende ICSI Rechnungen?!?!?

Ich dachte ich bin auf alles gefasst und auf die emotionalen Belastungen dieser zweiwöchigen Wartezeit bis zum Bluttest eingestellt… aber nix da. Pustekuchen. Zwei Tage hat es gedauert, da war es mit der Zurückhaltung vorbei. Ich war mitten in der Achterbahn gelandet. Und von Zuversicht und Zukunftsfreude, bis hin zu absoluter Traurig- und Hoffnungslosigkeit konnte meine Stimmung innerhalb von Minuten hin und her schwanken…

Ich versuche mal zurück zu schauen…

Direkt nach dem Transfer ging es mir ganz gut. Die Schmerzen waren fast verschwunden. Trotzdem konnte ich wegen der Überstimulation kaum laufen oder stehen und mein Bauch war nach wie vor sehr angeschwollen und aufgebläht. Das PUPO Gefühl (= pregnant until proven otherwise) machte das alles wieder wett. Mein Mann hatte mir einen Liegestuhl für den Balkon gekauft, meine liebe Freundin bestückte mir den Kindle und ich genoss die Sonne auf Balkonien.

IMG_20150610_123400

Leider musste ich vieeele Medikamente zu mir nehmen und auch weiterhin gegen Thrombose spritzen (Mono Embolex, die pieksen ganz gemein nach…BUH!). Eine Woche nach Transfer hatte ich eine Blutabnahme, um die Hormonwerte zu testen, und anscheinend war alles okay, denn an der Medikation wurde nichts verändert.

ABM_1433417806

ABM_1433498056

ABM_1433582551

Am Samstag, also 3 Tage nach dem Transfer wagte ich mich zum ersten Mal nach draußen. Wir gingen auf unseren geliebten Wochenmarkt. Nach einer Stunde war ich jedoch ziemlich fertig und bekam wieder leichte Bauchschmerzen… also ab nach Hause! 🙂

ABM_1433680652

Am Sonntag war wieder alles ruhig und ich genoss die Zeit mit meinem Mann. Wartete jedoch die ganze Zeit darauf, dass die Symptome der Überstimulation wieder doller werden würden… so wie die Ärzte es prophezeit hatten, FALLS eine Schwangerschaft eintreten würde. Ich verbrachte viel zu viel Zeit auf Instagram und schaute leider jeden Mist bei Google nach. Dumm. Sehr dumm von mir.

Am Montag und Dienstag hatte ich entweder Besuch oder war zu Besuch bei einer Freundin. Beide haben kleine Babys (3 Monate und 2 Wochen). Und es war einerseits sehr sehr schön Zeit mit den Zwerginnen zu verbringen und andererseits zog es mich auch wieder etwas herunter…

Am Mittwoch, also Transfer + 7 musste ich in die Kiwu. Mir sollte Blut abgenommen werden um die Hormonwerte zu checken. Da hinterher kein Anruf kam, wird die Medikation auch bis zum Bluttest nicht verändert. Symptome der Überstimulation waren inzwischen absolut abgeklungen und da ich auch sonst NICHTS spürte, dachte ich immer häufiger daran, dass es wohl nicht geklappt haben wird 😦

IMG_20150611_073726

ABM_1434014242

Der Donnerstag war schwierig… dadurch dass ich Angst bekam, es hat sich nichts eingenistet, wollte ich immer mehr testen. Und der Drang danach wurde immer größer. Der größte Schlag in die Magengrube für uns am Donnerstag war nicht die Befürchtung eines Negativs, sondern drei Briefe aus der Kiwu.

IMG_20150611_183342

Wir erhielten Rechnungen von insgesamt ca. 20.000€. PLUS Medikamente kämen wir für unsere ICSI auf etwa 22.000€ und somit auf einen Eigenanteil von etwa 12.000€.

Unser Behandlungsplan sah Gesamtkosten (inklusive Medikamente) in Höhe von rund 5.300 €  vor (=wir stellten uns auf einen maximalen Eigenanteil von ca. 3.500€ein).
Das dies also nicht der endgültige Betrag wird, war uns klar (zumal auch Kosten für Medikamente höher sein würden, und die „Extras“ wie Embryoglue, die Kryokonservierung und die Bastozystenkultur hinzukommen). Mein Mann ist privat versichert und als Beamter beihilfefähig und ich bin gesetzlich bei der TK versichert. Diesen Behandlungsplan reichten wir auch bei allen 3 Stellen ein und er wurde bewilligt.
In diesem Behandlungsplan sind die Kosten für meinen Mann mit 555,67€ angegeben. Darunter steht der Hinweis, dass diese Berechnung für 1 Eizelle erfolgt ist. Da die Anzahl der gewonnenen Eizellen nicht vorhersehbar sei, könne keine genaue Berechnung erfolgen. Nun hatte ich eine Überstimulation und somit auch sehr viele Eizellen „produziert“. 39 Eizellen wurden entnommen und 31 waren reif. Diese 31 wurden auch befruchtet und 22 entwickelten sich weiter. 15 wurden dann eingefroren.
 Für die Behandlung meines Mannes erhielten wir eine Rechnung von 14.176€. Die Befruchtung der Eizellen wurde 31 x berechnet. Zusammen mit meinem Anteil von 4.937 € (statt ca. 3.000 € wie im Behandlungsplan angegeben), den Extras und den Medikamenten kamen wir auf eine Gesamtsumme von ca. 21.500€ (statt ca. 7000€ mit denen wir insgesamt gerechnet haben – also ca. 3.500€ – 4.000€ EIgenanteil für uns)
Ich rief daraufhin direkt in der Kiwu an und glaubte noch an einen Druckfehler. Aber die Schwester bestätigte mir die Summe, da so viele Eizellen befruchtet wurden. Wir baten um Rückruf der Ärztin und mussten erstmal unsere Tränen trocknen. Sehr spät am Abend rief die Ärztin tatsächlich an und zeigte sich sehr verständnisvoll. Sie meinte, dass sie normalerweise bei so vielen Eizellen nicht alle befruchten. Und berechnen wurden sie maximal 15. Die Rechnung sei also ein Fehler und wir würden eine neue erhalten (statt 31 Eizellen würden also nur noch 15 berechnet). Nach unserer Schätzung würden wir somit für seinen Anteil nicht mehr 14.200€ sondern ca 7.000€ bezahlen müssen.
Nach unserer Schätzung kommen wir somit auf 15.000€ Gesamtsumme und ca. 8.500€ Eigenanteil (da Extras ja nicht von der KK bezuschusst werden).
Dank Instagram kenne ich inzwischen ganz viele liebe Mädels, die ebenfalls den Weg einer ICSI gehen mussten und alle zeigten sich schockiert und empört, sie haben mit Extras etc. alle zwischen 2.500€ und MAXIMAL 4.000€ als Eigenanteil bezahlen müssen. Die Praxis die Befruchtung der vielen Eizellen OHNE VORANKÜNDIGUNG einzeln zu berechnen erscheint uns nicht fair.

Ich brach zusammen und konnte nur noch schluchzen. Ich glaube nur dank des Zuspruchs der vielen lieben Mädels auf Instagram habe ich den Abend irgendwie überstanden. Wir werden kämpfen und sehen, was hier noch passiert…

Ja und da ich in Krisenzeiten sehr zum exzessiven Kochen und Backen neige, habe ich meinen tollen tollen Mann am neunten Tag nach dem Transfer mit einem himmlischen exotischen Curry und einem Sommerbeerencrumble mit Karamelleis verwöhnt… Das war meine Art, ihn aufzufangen, denn wir litten beide extrem. Einerseits unter der Befürchtung eines Negativs und andererseits unter den plötzlich explodierten Kosten… Er war in den letzten Tagen mein einziger Halt, meine Schulter zum Anlehnen und mein Tränentrockner…Die ICSI allein ist schon eine viel größere körperliche und vor allem aber auch emotionale Herausforderung als ich es jemals für möglich gehalten habe. Aber dazu noch diese plötzliche finanzielle Last… das war echt zu viel. Ich bin so froh, dass ich meinen tollen TOLLEN Mann an meiner Seite habe… und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich ohne die Instamädels wahrscheinlich schon vollkommen durchgedreht wäre…

IMG_20150612_201657

IMG_20150612_125256

Heute bin ich bei Transfer + 10 angekommen. Uns obwohl mir seit Tagen alle davon abraten, musste ich inzwischen testen… leider blieben alle Tests bisher blütenweiß und somit versuche ich mich mit vielen Tränen so langsam auf ein negatives Ergebnis einzustellen…

Außerdem habe ich heute eine E-Mail an einen Anwalt geschrieben und möchte gerne mal sehen, was er dazu sagt, wenn die Rechnung SO SEHR vom Kostenplan abweicht…

Habt ihr noch irgendwelche Tipps für uns wegen der Rechnung? Wir sind wirklich verzweifelt, fühlen uns irgendwie verarscht und in unserer Hilflosigkeit ausgenutzt 😦

Advertisements

35 Gedanken zu “Warteschleifenblues… und horrende ICSI Rechnungen?!?!?

  1. Wow! Diese Kosten waren so in der Form zwar nicht vorhersehbar aber wenn der Hinweis beim Kostenplan dabei stand, dass dies die Berechnung für nur eine Eizelle ist, dann sieht das rein rechtlich nicht gut aus für euch. Hattet ihr den Hinweis übersehen? Dann hätte doch klar sein müssen das die Kosten durch die hohe Eizellzahl explodieren oder? Wurdet ihr von der Klinik nochmal darauf hingewiesen als klar war, dass es so viele Eizellen sind?
    Das ist eine wirklich miese Lage in der ihr da jetzt seid aber ich fürchte da lässt sich nicht mehr viel dran ändern.

    Gefällt mir

    • Nein wir wurden darauf nicht hingewiesen. Und andere Mädels berichteten auch immer nur, dass es in ihren Rechnungen egal war, wie viele Eizellen befruchtet worden waren :|:|:| ich hoffe der Anwalt hat nochmal andere Neuigkeiten für uns 😭

      Gefällt mir

      • Es wird sicher Kliniken geben die einen Fix-Preis machen aber das ist wahrscheinlich von Klinik zu Klinik unterschiedlich. Ich fürchte dieser schriftliche Hinweis das dies nur die Berechnung für eine Eizelle ist, ist da leider ausschlaggebend…
        Ich kann verstehen wie es euch damit gehen muss. Bei der Finanzierung unseres Hauses hat die Bank uns übel mitgespielt und plötzlich standen wir mit 10.000 Euro weniger auf dem Konto da als wir die ganze Zeit vermutet hatten. Das ist erstmal ein herber Schlag denn solche Summen haben wir hier nicht gerade in der Portokasse. Aber irgendwie geht es immer weiter 🙂

        Gefällt 1 Person

  2. Leider habe ich keine Tipps wegen der Rechnung für dich!😔 Ich finde das immer noch unerhört, Geldschneiderei mit dem Unglück anderer zu betreiben geht gar nicht! Ich finde ja auch, dass die Krankenkassen deutlich mehr übernehmen sollten. Unser Land braucht doch mehr Kinder!
    Ich drück dir weiter die Daumen!😘

    Gefällt 1 Person

  3. Wahnsinnige Kosten sind das ja!! Das habe ich bisher noch nie gehört, dass pro befruchtete Eizelle abgerechnet wird. Dann hätten sie euch doch auch fragen müssen wie viele ihr befruchten lassen wollt? Gut dass ihr euch an einen Anwalt gewendet habt. Ansonsten kann man euch wohl nur einen Wechsel der Kiwu empfehlen.. Und hebt alle Quittungen für die Steuererklärung nächstes Jahr auf, da bekommt ihr auch wieder was zurück. Aber das Ganze ist echt mega krass und unfair den Patienten gegenüber.
    Zur wiederkehrenden Überstimulation, bei mir kam sie erst an ES+13 wieder. Also gib noch nicht die Hoffnung auf!!
    Drück euch die Daumen und hoffe dass sich das finanzielle Fiasko noch abwenden lässt!

    Gefällt 1 Person

  4. Oh Gott! (Nichts gegen dich, liebe Frau B aber) Dein Beitrag nimmt mir grad jeden Mut, dass ich noch ne Alternative zu „Warten“ hatte… Das ist 10x mein Auto, 1x 5 Jahre BAföG oder 83 Jahre Strom! Aaah…. Ich kann verstehen, dass du geschockt bist. Ich dachte auch immer, man zahlt so zw. 4 und 5 Riesen. Das wäre ja noch machbar.

    Wegen Steuererklärung, man kann sich, wenn man über einen gewissen Betrag selbst für Medikamente gezahlt hat, rückwirkend von der Zuzahlung (auf Medikamente generell) befreien lassen. Das gilt natürlich nur, wenn du Kassenpatient bist. Ist ein Tropfen auf den heißen Stein — wenn du das nächste Mal Antibiotika brauchst, zahlste dann halt keine 7 Euro zu… Mehr fällt mir leider nicht ein. Außerordentliche Aufwendungen… Krass krass krass….

    Gefällt 1 Person

    • Ich will hier niemandem den Mut nehmen 😱😱😱 ich denke, dass wir unser Unglück auch hätten abwenden können, wenn ich das nur VORHER gewusst hätte. Ich will damit sagen, du bist nun gewarnt… Das größte Problem bei uns waren ja die vielen Eizellen… Und hätte ich davon gewusst, hätten wir sicher nicht alle Eizellen befruchten lassen und somit auch weitaus weniger bezahlt 😢😢😢 verliere nicht den Mut… Aber sei nicht so „naiv“ wie wir 😊

      Gefällt 1 Person

      • Ja, ich bin dir auf jeden Fall dankbar für den Beitrag. Mit sowas rechnet ja auch keiner. Was macht ihr denn jetzt? Hattet ihr überhaupt staatliche Förderung? Ich wäre ja bereit, ins Ausland zu fahren dafür,… in meinem Bundesland gibt es leider keinen Förderungsfond, deshalb fällt der Eigenanteil sicher verhältnismäßig hoch aus… (oder ich muss den Wohnsitz wechseln).

        Gefällt 1 Person

      • Das Motto ist mir als Ex-Berlinerin bekannt 😀 hahaha… schei*e nur, wenn man weder reich noch sexy ist 😛 Ich habe Freunde in Thüringen. Die sind allgemein wohl sehr kinderfreundlich. Vielleicht ziehe ich da hin… Dort gibt es auch so einen Förderfonds…

        Gefällt 1 Person

    • SO hohe Kosten sind nicht die Norm, jedenfalls nicht, wenn man von der Krankenkasse unterstützt wird… es gibt Kiwu Kliniken, die wollen für jede befruchtete Eizelle, Geld haben… viele nehmen aber einen Pauschalpreis.. ich hab 4 icsis bisher gemacht, wir hatten immer unterschiedlich viele Eizellen (von 5 bis 24 war bei jeder Behandlung unterschiedlich) und unser eigenanteil betrug pro icsi ca. 1500 euro – 2000 Euro .. ich „kenne“ mitlerweile viele Kiwu Frauen und hab noch nie gehört, das jemand soviel zahlen musste (ausser man hat die Behandlung komplett als eigenleistung bezahlt)

      lg

      Gefällt 2 Personen

      • Hi & danke. Ja, gut zu wissen…. ich werde mich informieren, wenn es soweit ist. Ich möchte noch 1/2 bis 1 Jahr warten (je nachdem, was auch die Kiwu Praxis sagt). Dann kommt je nach Fördermöglichkeiten auch eine Klinik im Ausland in Frage, wenn die billiger ist… aber das weiß ich alles noch gar nicht. Ist auf jeden Fall gut zu hören, dass es nicht die Norm ist. Aber tut mir echt leid für Frau B. Mensch, wie fies! Kannst du dir höchstens sagen, dass du dafür noch die ganzen Stöpsel eingefroren hast, wobei ich dir natürlich nicht wünsche, dass ihr sie demnächst braucht… für ein zweites Baby vielleicht, achja…

        Gefällt 1 Person

      • Viel Glück denn mal. Eisbärchen, süß! Ey, aber für die Kohle sind sie hoffentlich superfreundlich XD Auf’m Klo goldenes Toilettenpapier, versteht sich von selbst. Und ein Soda-Automat mit 10 Geschmacksrichtungen?!

        Gefällt 2 Personen

  5. Ach äh, nein, dein Beitrag ist jetzt nicht schlimm formuliert oder sonstwie deprimierend. Ich hab mich auch nur zu wenig damit befasst. Ich verdränge das Thema bislang sehr erfolgreich. Sowas macht mir instinktiv Angst, das ist alles. Ich bin Akademikerin, mit ner halben Stelle verdien ich unter 1500 Euro netto im Monat… Da kann man sich keine großen Sprünge leisten. Und irgendwo möchte man sein bisschen Erspartes ja auch aufheben. Lieber ein Manufactum-Korb-Kinderwagen als 10 Packungen Pfizer. Meine Medis werde beziehe ich schon lange als Reimport oder Billigware. Das bleibt auch der Plan & kann ich nur weiter empfehlen. Ist legal und günstiger. Aber man muss wissen, wo man fragt.

    Gefällt 1 Person

  6. Puuh die Kosten sind ja der Hammer – im negativen Sinn.

    Es gibt inzwischen Kassen die bis zu 3 Versuche zu 100% über nehmen. Logischerweise an bestimmte Bedingungen geknüpft, aber immerhin…

    Leider ist es wohl von Klinik zu Klinik unterschiedlich wie abgerechnet wird. Also manche rechnen pro Eizelle ab, andere nicht. So zumindest habe ich es verstanden. Kann auch sein ich täusche mich.

    Ich hoffe ihr habt euch ein wenig von dem Schock erholt – und ihr kriegt das irgendwie hin. Das soll sich nicht doof anhören, ich meine das wirklich so. Die Summe ist echt irre hoch.

    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

    • Ja ich weiß, dass manche Kassen zu 100% übernehmen. Leider kam ich in die private nicht hinein und mein Mann wäre ja schön blöd, wenn er sich freiwillig gesetzlich versichern lassen würde 😔😓 es wird jetzt hart für uns, aber wir werden es irgendwie schaffen 😊😊😊

      Gefällt mir

      • Das Kryo usw. nicht übernommen werden, das sagen sie einem, aber das ausgerechnet das Progestan nicht übernommen wird, ist schon sehr komisch. Ich weiß nicht ob das auch noch einmal einen Unterschied von Klinik zu Klinik macht. Denn Ab Punktion ist ja Progestan (Progesteron) ein täglicher Begleiter.
        Trotzdem ist es natürlich super, wenn man nur wenig Eigenanteil hat.

        Gefällt 1 Person

  7. Liebe FrauBPunkt, ich drücke weiter fleißig die Däumchen…es ist noch alles drin!!
    Bin sehr gespannt, was der Anwalt sagt und wie sich die Sache mit der Rechnung entwickelt. Habe auch das Gefühl, dass da ziemliche Geldmacherei dahinter steckt. Richtet die Klinik sich nicht nach dem Leistungskatalog der Krankenkassen?
    GLG

    Gefällt mir

  8. Krass! Aber in der Tat: bei meiner KiWu wird auch pro Eizelle abgerechnet. Aber maximal bis zur 12. Eizelle. Bei meiner KiWu ist das aber alles sehr transparent aufgelistet mit den Preisen und ich muss ein Formular unterschreiben, dass ich die Kostenaufstellung verstanden habe und zur Kenntnis genommen habe. Die sichern sich also richtig ab.
    Es ist so unglaublich wie wir alle abgezockt werden!

    Gefällt 1 Person

  9. Erst mal: faubpunkt, bitte lass dich nicht unterkriegen. Und ich persönlich würde auch nicht ständig testen. Das kostet nur unnötig Geld und macht dich doch fertig! Noch ist alles offen und der Bluttest wird zeigen was das Ergebnis wird. :*
    Das dabei so eine Rechnung bei rum kommt, sorry, aber ich denke da stimmt was nicht! Das kann nicht sein! Bin gespannt was euer Anwalt dazu sagt… berichte bitte mal.

    Zur Steuererklärung: Was kann man denn da absetzten?

    Gefällt mir

    • Wie verarbeiten unser negativ. Es hat mich nur einfach viel viel stärker mitgenommen als ich je gedacht hatte 😢😢😢 danke fürs nachfragen 😊 bin aber seit gestern wieder arbeiten und habe so viel zu tun gerade 😔 melde mich bald…

      Gefällt mir

      • Hey, es sind schon wieder zwei Wochen vergangen und du bist immer noch versunken.. 😦
        Das mit dem Negativ tut mir sehr leid, lass den Kopf nicht hängen *liebdrück*

        Habt ihr eigentlich was wegen der immensen Rechnungen klären können?

        GLG Corina

        Gefällt 1 Person

      • Ich habe schon so lange vor mich wieder zu melden.. Inzwischen ist auch so viel passiert… Lieb, dass du an mich denkst. Ich melde mich bald 😊 jaaa, es hat sich auch etwas an der Rechnung getan 👍👍👍

        Gefällt mir

  10. Liebe Frau BPunkt,

    vorneweg: Dein Blog ist einfach großartig! Ich liebe deinen Scrheibstil und deine Bilder/Scribbles. 🙂

    Ich wollte dir einen kleinen Tip dalassen: Mein Mann ist auch PKV. Ich bin jetzt bei der IKK Südwest, die übernehmen 75 Prozent plus 300 Euro pro IVF/ICSI-Versuch (vorausgesetzt, der Partner ist nicht bei einer anderen GKK, was bei uns ja der Fall ist ;-).

    Alles Liebe

    Ninja-Lady*

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s