Der nächste Kryozyklus naht… Aber wo ist mein Optimismus hin? 😕

image

Bildquelle Pinterest


Gestern war Nachbesprechung zur Bauchspiegelung in der Kiwu und die Auswertung all unserer Untersuchungen. Außerdem planen wir den nächsten Kryozyklus…

Nochmal in kurz: ✔✔✔

– Genetik: o.B. 👍 (groooooße Freude!)
– Gebärmutterspiegelung: o.B. 👍
– Vitamin D: im Normalbereich (Ich soll meine Vitamintabletten und auch das Folio Forte + Vitamin D aber weiterhin nehmen)
–  Bauchspiegelung: Endometriose entdeckt (viele kleine Endometrioseherde konnten entfernt werden)

Was noch aussteht: ⏳
-Killerzellen
– Plasmazellen
↪auf beides würde man aber wohl eh erst zum Embryotransfer reagieren, deswegen können wir schon starten.

Um die Gebärmutterschleimhaut für die Bauchspiegelung aufzubauen musste ich wieder Estradiol (2×1) und Progesteron (3×2) nehmen. Diese Medis durfte ich gestern absetzen und warte nun auf die olle Mens.

An ZT 1 geht’s dann gleich wieder mit 1×1 Estradiol weiter, ab ZT3 schon mit 2×2… Ab ZT10 gehe ich zur Kontrolle um zu entscheiden, wann die Eisbärchen aufgetaut werden können und ein Transfer stattfinden soll. ❄⛄❄
Ihr merkt schon, der große naive Enthusiasmus ist weg. 😑 Einerseits habe ich riesige Angst vor einem Negativ zu Weihnachten 🎄. Anderseits möchte ich nicht warten… Zeit verlieren… Und nichts tun. An manchen Tagen bin ich allerdings ziemlich down. Und es fällt schwer noch zu hoffen. 😔😔😔

image

Bildquelle Pinterest


Vielleicht bekommen wir ja ein kleines Weihnachtswunder? Vielleicht wird es aber auch die glühweinhaltigste, plätzenreichste und schokoladigste Adventszeit, die es je gab (aus Fruuust und Verzweiflung)… 😖 Hach, es fällt mir schwer positiv zu denken. Es hat einfach in 2,5 Jahren NICHTS geholfen… Ob es je gut enden wird? Ich wüsste es gerne… Aufgeben werden wir so schnell jedenfalls nicht, auch wenn uns nun ein gesunder Realismus auf dem weiteren Weg begleitet… 💪
image

Bildquelle Pinterest